Montag, 31. August 2015

Auf der Suche nach dem heiligen Gral


Hallo meine lieben.

Zum Ausklingen des Urlaubs haben wir am letzten Wochenende ein paar liebe Freunde besucht- es war wunderbar! Die Kinder haben zufrieden herumgetobt und die Erwachsenen konnten bei gutem Essen entspannt plaudern.
Als wir beim Nachtisch zufrieden den von mir mitgebrachten Cheesecake verspeisten, gerieten wir ins philosophieren.
Ihr müsst wissen, der Käsekuchen und ich, wir haben schon etwas Geschichte zusammen...
Früher konnte ich Käsekuchen nicht ausstehen. Ich hatte ein paar sehr trockene Exemplare gekostet, die einem so richtig am Gaumen kleben - brrrr.... lange Zeit habe ich ihn verschmäht. Dann wurde eine folgenschwere Folge der Sitcom "Friends" ausgestrahlt , in der es um den aller unglaublichsten Käsekuchen überhaupt ging. Ich hatte sogleich Feuer gefangen und bin am nächsten Tag gleich auf die Suche nach Rezepten gegangen. Cremig sollte er sein, nicht trocken wie die Exemplare aus einer reinen Quarkmasse- So bin ich an den NY- Cheesecake gelangt. Gehaltvoll aber seeehr cremig. Im letzten Jahr dann habe ich dann einen unglaublichen Käsekuchen in der Tarterie ST. Pauli gegessen und feile seitdem an meinem Rezept.


Irgendwo habe ich mal gelesen das die Suche nach dem ultimativen Käsekuchenrezept wohl ein Leben lang dauern kann- da stimme ich absolut zu.
Eine Zwischenstation auf der Suche nach dem heiligen Gral des Cheesecakes ist dieser hier:

Rezept:

Den Ofen auf 175°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
200 g Kekse (bei mir waren es Butterkekse)zerbröseln, mit 100g geschmolzener Butter vermengen.
Den Boden einer Springform ( 26 cm ) mit Backpapier auslegen und die Keks Krümel Masse gleichmäßig hineindrücken.
10 Minuten vorbacken.
Währenddessen 150 g Zucker, 3 El Speisestärke,1 Prise Salz, 600g Doppelrahm- Frischkäse, 200g Magerquark und den  Abrieb einer Bio- Zitrone von Hand cremig rühren.
Dann 1 Ei, 150g ungeschlagene süße Sahne und den Saft einer Zitrone unterrühren.
Die Käsemasse auf den Boden geben und ca 40- 45 Minuten backen.
Nach dem Abkühlen im Kühlschrank ein paar Stunden kaltstellen.

Ich mag den gehaltvollen Cheesecake mit einer fruchtigen Sauce. Die gibt es entweder schon fix und fertig im Supermarkt oder man püriert frische Früchte mit etwas Zitronensaft und Puderzucker selbst. 

Wie sieht es bei euch auch- seid ihr auch auf der Suche nach dem ultimativen Rezept- oder habt ihr es gar schon gefunden?
Liebste Grüße

Femi  

Freitag, 14. August 2015

Urlaubs- Taschenparade



Hallo meine Lieben!
Im Hause Made by Femi ist alles in Urlaubsvorbereitung- in weniger als einer Woche werden der beste Mann der Welt, die beiden Leichtmatrosen und ich uns in die Sonne verabschieden.


Um meine hibbelige Vorfreude ( und Nervosität- das letzte mal bin ich vor knapp 15 Jahren geflogen)auf die erste Flugreise mit Kindern zu bremsen werden hier eifrig Listen geschrieben und Internet- Recherche betrieben.
Was ist unverzichtbar im Handgepäck? Ist ein online check- in für Familien sinvoll? Welche Homöopathischen Mittel helfen meinen Kiddys falls sie Flugangst haben? 


Zwischen all der Recherche hilft es das ich doch noch einen Grund gefunden habe mein Nähmaschinchen etwas singen zu lassen.
Entstanden sind zwei Kramtäschchen mit Fransenapplikationen, eins für meinen e- book reader ( Gott was spart das Ding Kilos und Platz im Handgepäck !! )und eins in passender Größe für Reiseunterlagen und Pässe, damit für den Check- in am Terminal alles schnell zur Hand ist.


  
Super genial fand ich das Urlaubs goodie von Yvonne alias leni pepunkt. Nach ihrem freebook sind hier zwei Matchbeutel entstanden- fix gemacht und kleine Raumwunder, die , wenn sie nicht allzu stramm gepackt sind, sicher mit ins Handgepäck können.
Und weil heute Freutag ist teile ich meine Urlaubsvorfreude mit euch :-)

liebste Grüße

Femi